emero.de

Bei Durchlauferhitzer:
Hochdruck- oder Niederdruckarmatur?

Durchlauferhitzer im Bad von Vaillant

Welche Armatur zum Durchlauferhitzer? |Foto: Vaillant

Hochdruck oder Niederdruck?

Wer eine Küchen- oder Badarmatur an einen Durchlauferhitzer anschließen möchte, hat bei der Bauform zwei Optionen.

Doch welche von beiden ist die Richtige?

Oder ist es am Ende sogar egal?

Kein Stress - Emero ist da.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz leicht herausfinden, welcher Wasserhahn zu Ihrem Durchlauferhitzer passt.

Kurz und knapp

Niederdruckarmatur von Hansgrohe

3 Schläuche = Niederdruck |Armatur: Hansgrohe

Welche Armatur zum Durchlauferhitzer passt, bestimmt der Durchlauferhitzer - hier gibt es geschlossene und offene Geräte.

  • Geschlossene Durchlauferhitzer => Hochdruckarmatur ("normale" Standardarmatur)
  • Offene Durchlauferhitzer => Niederdruckarmatur

Die meisten größen Durchlauferhitzer haben eine geschlossene Bauweise, kleinere Durchlauferhitzer eher eine offene. Ein verbindlicher Hinweis ist die Größe aber nicht.

Worauf gilt es bei den Geräten also zu achten?

  • Bei neuen Durchlauferhitzern achten Sie auf den Hinweis "geschlossen" oder "offen",  teilweise sind auch konkrete Angaben wie "Anschluss Hochdruck" oder "Anschluss Niederdruck" vermerkt (nicht wundern, manche können auch beides)
  • Ist der Durchlauferhitzer bereits montiert, können die zuletzt montierte Armatur (3 Schläuche = Niederdruck vs. 2 Schläuche = Hochdruck) oder der Gerätename (googeln) Aufschluss über die Bauweise geben.

Im Detail: Hochdruck vs. Niederdruck

Hochdruck und Niederdruck bezeichnen bei Armaturen den Anschluss, an den sie montiert werden können.

1. Hochdruckarmaturen

Hochdruckarmaturen mit zwei Anschlussschläuchen sind Standard für deutsche Küchen- und Badarmaturen.

  • Sie werden an einen Hochdruckanschluss angeschlossen, den Sie an je einem Anschluss für Kaltwasser und Warmwasser erkennen.
  • Ihr Anschluss ist die zentrale Wasserversorgung in der Wand.
  • Hochdruckarmaturen halten einem Druck bis maximal 10 bar stand, der normale Wasserdruck in der Leitung beträgt zumeist 3-6 bar.

Da die Hochdruckarmatur Standard ist, wird sie meist nicht gesondert bezeichnet. Sie können also davon ausgehen, wenn nichts extra vermerkt ist, dass Ihre Bad- oder Küchenarmatur eine Hochdruckarmatur ist.

Anders dagegen:

2. Die Niederdruckarmatur

Niederdruckarmaturen werden nie direkt an die zentrale Wasserversorgung angeschlossen, sondern immer an ein offenes Warmwassergerät.

Das kann ein Boiler sein, ein Kleinspeicher oder ein Durchlauferhitzer. In jedem Fall ist es ein Warmwassergerät, in dessem Inneren kein Druck besteht - daher der Name Niederdruck.

Erkennbar sind Niederdruckarmaturen:

  • An ihren drei Anschlussschläuchen
  • An einem Blitz auf der Verpackung bzw. im Produktfoto des Onlineshops

Was passiert bei falschem Anschluss?

Küchenarmatur mit Durchlauferhitzer

Passt alles |Foto: AEG

Ja, es ist ärgerlich, wenn man die falsche Armatur für seinen Anschluss gekauft hat.

Dennoch sollten Sie es keinesfalls probieren, sie trotzdem anzuschließen - denn funktionieren wird weder der Anschluss von Hochdruckarmatur auf Niederdruckanschluss, noch umgekehrt.

Die Variante "Hochdruckarmatur auf Niederdruckgerät" ist sogar regelrecht gefährlich, da der entstehende Druck das Gerät zum Platzen bringen kann. Keine schöne Vorstellung.

Umgekehrt - also bei einer "Niederdruckarmatur auf einem Hochdruckanschluss" - wird nichts platzen, aber nur zwei der drei Anschlüsse würden mit Wasser versorgt. Entsprechend käme aus dem Hahn nur kaltes Wasser, wenn Sie warmes aufdrehen.

Wenn Sie die falsche Armatur gekauft haben, empfehlen wir daher: Umtauschen, neue besorgen, richtig anschließen. Fertig.


Hier geht's weiter:

Top Online-Shop Siegel
customer_service

up7