emero.de

Kleine Bäder:
12 neue Ideen (& Tipps) fürs Minibad

Badidee: Villeroy & Boch

Kommen Sie.

Das neue Bad wird bestimmt toll - auch wenn's vielleicht klein ist.

Woher wir das wissen?

Weil wir so viele Beispiele für tolle, kleine Bäder kennen.

Im echten Leben - und natürlich in unserem Shop, wo uns täglich neue Produkte und Ideen erreichen.

Von Herstellern, die wissen, wie Badeinrichtung auch in kleinen Bädern geht.

Und das Beste?

Ein ganzes Dutzend stellen wir heute vor:

#Idee 1: Villeroy & Boch "Finion"

Villeroy & Boch Badezimmer in Rot

Badidee: Villeroy & Boch

Wir beginnen mit einem Träumchen in Rot-Weiß:

Einem kleinen Duschbad, gestaltet von Villeroy & Boch.

Für seine Einrichtung wählten die Designer einen Mix verschiedener Serien, wobei speziell der rote Unterschrank der Serie Finion zum sexy Hingucker avanciert.

Zugegeben, keine Badausstattung für Ängstliche.

Denn Rot ist Energie. Feuer. Leidenschaft. Wer sein Bad rot gestaltet, setzt ein Statement.

Und sieht zudem jeden Morgen gut im Spiegel aus, denn rote Wände lassen jeden Hautton frischer wirken.

Ansonsten empfehlen wir allen Rot-Fans, starke Töne im Badezimmer lieber sparsamer einzusetzen und mit hellen, neutralen Tönen auszugleichen. Für eine angenehme Farb-Balance - wie in diesem Musterbad.

#Idee 2: Kaldewei "Cayonoplan"

Kleines barrierefreies Duschbad von Kaldewei

Badidee: Kaldewei

Ein kleines Duschbad mit einer echten Innovation.

Welche dies ist?

Nein, nicht die schicken, goldenen Armaturen, sondern die Duschwanne. Ihr Name: "Cayonoplan Multispace".

Mit dieser Duschwanne trägt Kaldewei der Tatsache Rechnung, dass immer mehr Menschen zuhause alt werden möchten - die Bäder vieler Häuser und Wohnungen allerdings nur selten Traummaße haben.

Ihre Lösung? Eine barrierefreie Duschfläche, die für ganz viel Bewegungsfreiheit sorgt, da sie außerhalb der Duschzeiten teils wie ein normaler Boden begehen lässt.

So können Sie beides haben: Eine große Dusche und ein Bad mit Freiraum.

Ein weiteres Plus: Die Installation der Cayonoplan können Sie sich über die über die KfW-Bank bezuschussen lassen, da sie Barrieren reduziert und somit förderfähig ist.

#Idee 3: Duravit "Cape Cod"

Kleines Wannenbad von Duravit Cape Cod

Badidee: Duravit

Unsere Nr. 3 glänzt mit feinem Design.

Gestaltet wurde es von Philippe Starck, einem der weltweit renommiertesten Baddesigner, der seit mehr als 30 Jahren für Duravit Badkollektionen gestaltet.

"Cape Cod" ist eine seiner neueren Kreationen, die seit ihrem Erscheinen 2016 schon viele Badkäufer-Herzen für sich erobern konnte.

Bis dato einziger Mangel: Mit seinen ausladenden Formen und großzügigen Maßen eignete sich Cape Cod nicht für kleine Bäder.

Wie gesagt, bis dato.

Denn 2021 fügte Duravit seiner beliebten Serie neue Waschplätze sowie eine freistehende Badewanne in einer Kleinbad-tauglichen Länge von 1,65 Meter hinzu.

Cooles Extra: Die in die Rückenschräge der Badewanne integrierte Kopfstütze.

Wir finden, eine echte Option für alle, die auf eine freistehende Badewanne im Minibad nicht verzichten möchten.

#Idee 4: Burgbad "Iveo"

Duschbad von Burgbad "Iveo"

Badidee: Burgbad

Badidee für Duschfans?

Hier kommt eine: Mit kleinen, schlichten Badmöbeln und einer praktischen Sitzbank für die kleine Dusche.

Für uns jedoch das heimlich Highlight: Die Bodenfliesen.

Hier haben die Designer ein Muster gewählt, das vom klassischen Gittermuster abweicht und somit aus dem Minibad ein optisches Raumwunder zaubert.

Denn durch die pfeilartig angeordneten kommt Bewegung rein - und unser Gehirn nimmt das Bad als größer wahr, als es ist.

Verstärkt wird dieser Effekt durch den durchgängigen Fliesenboden und die Duschabtrennung aus Glas. Sie beide vermeiden zusätzliche optische Hindernisse im Raum. Und das Bad sieht größer aus.

Wir finden, ein cooles, modernes Bad mit cleveren optischen Tricks.

#Idee 5: Villeroy & Boch "Memento 2.0"

Badidee: Villeroy & Boch

Raus aufs Land geht's mit diesem Bad.

Einem so genannten "Schlauchbad" - schmal und lang. Und nicht immer einfach auszustatten.

Dass es doch geht, beweist uns hier Villeroy & Boch. Anders als Burgbad bei seinem "Iveo" wählten sie keinen durchgängigen Boden, sondern eine Kombination aus Holzboden und dunkler Duschwanne.

Der Effekt? Das Schlauchbad wirkt optisch kürzer - der gefürchtete Bowlingbahn-Effekt langer Räume wird vermieden.

Des Weiteren entdecken wir bei diesem Musterbad weitere aktuelle Bad-Trends der letzten Jahre.

Zwei der wichtigsten:

  • Die Farbe Schwarz bei der Badkeramik, der Duschabtrennung und den Accessoires.
  • Die wohnliche Ausstattung  mit Holz und weichen Stoffen, die ein Bad warm und gemütlich macht

Mehr Trends, die für Badeinrichter spannend sind? Hier.

#Idee 6: Treos

Kleines Bad mit Treos Waschtisch

Badidee: Treos

Manchmal ist Gutes ganz schlicht.

Für dieses Badezimmer kombinierte Treos nämlich nichts weiter als einen Waschplatz, eine Badewanne und ein Duschsystem.

Ein paar schicke Fliesen drumherum und fertig ist das praktische Mini-Wannenbad.

Zugegeben, nicht für jeden geeignet, denn um über den Wannenrand zum Duschen zu steigen, sollte man fit sein - heute und in 15, 20 Jahren, der durchschnittlichen Lebensdauer moderner Bäder.

Ansonsten ist eine Badewanne zum Duschen natürlich ein toller Kompromiss für alle, die im Minibad weder aufs Baden, noch aufs Duschen verzichten möchten.

Noch unschlüssig, ob Badewanne, Dusche oder beides? Unsere Entscheidungshilfe - hier.

#Idee 7: Kartell by Laufen

Kleines Wannenbad von Kartell by Laufen

Badidee: Kartell by Laufen

Dass freistehende Badewannen im Minibad gehen, wissen wir mittlerweile.

Einen richtigen Star präsentiert und die Marke Laufen mit diesem Exemplar der Serie INO.

Ihr Traumbad sieht anders aus?

Macht nichts.

Ideen lassen sich auch hier prima abschauen:

  • Keine Angst vor großer Einrichtung - statt alles "Klein, klein" zu kaufen, mixen Sie lieber große Details wie XL-Lampen oder eine große Badewanne mit kleineren
  • Dunkle Farben betonen Gemütlichkeit - es muss nicht immer Weiß sein
  • Nutzen Sie Pflanzen, um Leben in Ihr Bad zu bringen

#Idee 8: VitrA "Shift"

Duschbad von Vitra "Shift"

Badidee: VitrA

Noch ein Gäste-WC, dieses Mal von VitrA.

Sie kombinierten ihre eher schlichte Badkeramik der Serie "Shift" mit hellen Holzelementen und dunkelgrauen Badfliesen.

Superpraktisch dazu: Accessoires zum An-die-Wand-hängen - oder auch: Vertikaler Stauraum.

Der Lebensretter für alle kleinen Bäder, insbesondere dort, wo wenig Stellfläche für Schränke übrig ist.

Ein weiterer Tipp, den Sie sich abschauen können, ist der Einsatz von Licht: Ganze fünf Lichtquellen sorgen in diesem Minibad für gutes Licht. Perfekt, wie wir finden.

Was Sie sonst noch für die Badbeleuchtung beachten sollten? Zeigt dieser Ratgeber.

#Idee 9: Villeroy & Boch

Kleines Bad in Pastelltönen von Villeroy & Boch Collaro

Badidee: Villeroy & Boch

Wieder perfektes Licht, und noch einmal Villeroy & Boch.

Dieses Mal ganz in Pastell gehalten und - zugegeben - in einem nicht ganz so kleinen Bad.

Viel wichtiger ist jedoch hier, dass dieses Bad keinerlei Fenster hat und damit null natürliches Licht.

Nicht bemerkt?

Liegt daran, dass dieses Musterbad perfekt ausgeleuchtet ist, mit allem was geht:

  • Angefangen bei der beleuchteten Wandnische
  • über die hinterleuchtete abgehängte Decke
  • bis hin zu den Pendelleuchten neben dem Badspiegel.

Gut.

Eine vernünftige Spiegelbeleuchtung würden wir noch ergänzen, denn Pendelleuchten am Badspiegel sehen auf Bildern super aus, würden im echten Leben jedoch nur recht sparsam nur von einer Seite beleuchten, was das Schminken und Rasieren unnötig erschwert.

#Idee 10: Geberit

Minibad mit Geberit Dusch-WC

Badidee: Geberit

Bei diesem Bad sehen wir hauptsächlich Schwarz.

Und zwar rundherum, am Boden, an den Wänden und am Schrank.

Kann man hassen, oder lieben, egal: Solch ein Minibad - und das Dusch-WC in ihm - bekommen definitiv Aufmerksamkeit.

Ein weiterer Vorteil dunkler Minibäder ist, dass sie ungünstig kleine Proportionen verschwinden lassen und das in den Vordergrund holen, was gesehen werden soll.

Zum Nachteil kann die düstere Atmosphäre werden, die speziell durch dunkle Böden und Wände entstehen kann.

Einen ziemlich genialen Tipp zeigt Geberit mit diesem Bad daher erst auf den zweiten Blick:

Nämlich, Schwarz am besten in Bädern dort zu verwenden, wo man sich eher kurz aufhält - wie hier, im Gäste-WC.

#Idee 11: ROCA

Minibad von Roca "Inspira"

Badidee: ROCA

Eins der Lieblingsbäder auf unserem Blog:

Das grau-rosa Gäste-WC von ROCA.

Das wir neben seiner hübschen Farben vor allem wegen seines cleveren Wandnischen-Stauraums lieben.

Wandnischen wie diese sind echtes Kleinbad-Gold - denn sie sind einfach herzustellen, nehmen im Raum keinen Platz weg und lassen sich sogar innen beleuchten.

Vor allem in modernen Duschkabinen haben sich diese Nischen in den letzten Jahren einen festen Platz erobert.

Einer der Hauptanbieter dieser Nischen ist ESS, dessen Edelstahlelemente sich sowohl auf die Wand, also auch in die Wand einsetzen lassen.

Ähnlich im Aufbau, aber eher als Mini-Wandschrank für WC-Bürste und Co. gedacht sind Unterputz-Module, wie sie die Marke Emco anbietet.

Sie lassen sich entweder außen fliesen oder mit verschiedenfarbigen Elementen verkleiden.

#Idee 12: Ideal Standard

Gäste-WC von Ideal Standard

Badidee: Ideal Standard

Den Schlusspunkt setzt Ideal Standard.

Mit einem großzügigen, klassischen Gäste-WC, das vor allem mit einem glänzt:

Natürlichem Licht.

Einer Zutat für kleine Bäder, die Sie gar nicht hoch genug schätzen können.

Denn natürliches Licht - oder einfach "mehr Fenster" - erlauben Ihnen künstliches Licht länger auszulassen und so das Draußen-Licht mit all seinen Stimmungen und Schattierungen mehr zu genießen. (Stichwort: Farbtemperatur)

Zudem öffnen Fenster den Raum nach draußen und lassen ihn automatisch größer erscheinen.


Hier geht's weiter:

Top Online-Shop Siegel
customer_service

up7