emero.de

Welche IP-Schutzart für Außenleuchten?

Sompex LED Außenleuchte Fiero

Welche IP für Außenleuchten? |Foto: Sompex

Jaja, die Schutzart.

Wichtigster Wert, wenn's drum geht, wie gut eine Leuchte vor Wasser, Schmutz und Fremdkörpern geschützt ist.

Und wichtigster Hinweis darauf, wo man eine Leuchte im Außenbereich gut und sicher installieren kann.

Und wo lieber nicht.

Für alle, die sich mit der IP-Schutzart ihrer Außenleuchten noch unsicher sind, gibt es unseren neuen Ratgeber:

3 Beispiele für Außenleuchten mit IP-Schutzklassen

Jeder Außenbereich ist anders - und es gibt zig Möglichkeiten, Außenleuchten zu platzieren.

Wichtig für den Kauf ist es, vorher zu schauen, welchen Bedingungen die Leuchte später tatsächlich ausgesetzt sein wird, und die Schutzart entsprechend hoch zu wählen.

Schauen wir uns drei Beispiele an:

#1: Wandleuchten mit IP44

Wandleuchte Agam

Wandleuchte mit IP44 |Foto: Globo Lighting "agam"

Der Mindestwert für Gartenleuchten - und kleiner sollten Sie die IP für Ihre Außenleuchten definitiv nicht wählen.

So sind Leuchten mit der Schutzart IP 44 geschützt gegen Spritzwasser aus allen Richtungen sowie gegen Objekte größer einem Millimeter Durchmesser.

Das macht sie zur ersten Wahl für alle Leuchten rund ums Haus - denn Regen ist für sie kein Problem.

Zudem eignen sich IP 44 Leuchten als Keller-Außenbeleuchtung sowie als Badbeleuchtung in Bereichen, wo mit Wasser gespritzt wird, wie in der Dusche oder über der Badewanne.

Wofür IP 44 nicht geeignet ist?

Zum Untertauchen oder Durchnässen, denn wasserdicht sind IP 44 Leuchten nicht. Auch nach einer kräftigen Dusche sollte eine IP 44 Leuchte erst einmal trocknen, damit das Wasser nicht ins Innere der Leuchte dringen kann.

#2: Pollerleuchten mit IP 54

Sockelleuchte Ai Lati Ovalino

Pollerleuchten IP 54 |Foto: Ai Lati "Ovalino"

IP 54 Leuchten sind ebenso spritzwassergeschützt wie IP 44, vertragen aber mehr Staub.

Empfehlenswert sind sie somit für alle Außenbereiche, in denen es auch schon mal dreckig und staubig werden kann: Wie die Einfahrt, den Gartenweg oder das Blumenbeet.

Auch in Innenräumen lassen sich IP 54 gut verwenden:

Wer etwa eine robuste Leuchte für die staubige Werkstatt oder den Bastelkeller sucht, liegt mit einer Außenleuchte mit IP 54 richtig.

Da sie zwar beinahe staubdicht, aber nicht wasserdicht sind, sind IP 54 ebenfalls nicht zum Untertauchen geeignet.

#3: Strahler mit IP 67

Bodenspot IP 67 von astro

Bodenspot IP 67 |Foto: astro "Terra"

Die Wasserdichten.

Leuchten mit der Schutzart IP 67 sind vor Staub sowie vor Wasser komplett geschützt und können auch im Teich oder Swimmingpool verbaut werden.

Empfehlenswert sind IP 67-Leuchten auch für alle Strahler, die in Terrassenböden oder Treppen eingelassen werden.

So können Sie auch mal locker mit dem Hochdruckreiniger über Ihre Leuchten spritzen, ohne Gefahr zu laufen, dass Sie nachher ohne Außenbeleuchtung dastehen.


Hier geht's weiter:

Top Online-Shop Siegel
customer_service

up7