emero.de
186.924 Artikel SOFORT ZU HABEN!

Kochen mit Kindern leicht gemacht:
17 Eltern-Tipps

Es gibt viele Gründe, mit Kindern zu kochen.

Der wichtigste: Spaß.

Doch wie führt man die Kids ans Kochen heran?

Wie schafft man es, dass sie auch etwas dabei lernen?

Und wie motiviert man sie überhaupt?

Wir geben Antworten.

Mutter und Sohn beim Kochen

Kochen mit Spaß - 17 Tipps |Foto: Pixabay

1. Lassen Sie Ihr Kind helfen - auch wenn es klein ist

Kinderhände mit Teig

Kleine Hände können helfen |Foto: Pixabay

Spaß am Kochen beginnt ganz klein - Neugier genügt.

Beliebte Jobs, die schon jüngere Kinder übernehmen können, sind:

  • Gemüse waschen
  • Kalte Zutaten zusammenrühren
  • Abgemessene Zutaten in eine Schüssel geben
  • Weiche Dinge, wie Bananen schneiden
  • Salat und Kräuter reißen
  • Teig kneten
  • Kuchen oder Pizza belegen
  • Kuchenglasur streichen

Beruhigen Sie sich selbst, indem Sie darauf achten, dass nichts Heißes oder Gefährliches herumsteht und sich Ihr Kind auch dann nicht verletzen kann, wenn Sie gerade nicht hinschauen.

Werden die Kinder älter, bringen Sie weitere Handgriffe bei, wie Wiegen und Messen, Kartoffeln oder Gemüse schälen oder einfache Aufgaben wie Toasten oder Rührei rühren.

2. Kochen Sie richtiges Essen

Spaghetti mit Tomatensoße

DER Klassiker |Foto: Pixabay

Familien brauchen richtiges Essen.

Kochen Sie mit Ihren Kindern also am besten ganz normale Gerichte zusammen.

Nichts gegen Gurkenschiffchen oder Muffinraupen – aber es sind Inhalt und Geschmack, die zählen.

Und es sind die ganz normalen Gerichte, die Ihr Kind im späteren Leben am besten brauchen kann.

3. Wählen Sie Rezepte, bei denen Ihr Kind viel machen kan

Gerichte, bei denen Sie ständig eingreifen müssen und Ihr Kind kaum helfen kann, verderben die Lust am Mitmachen.

Stellen Sie ein paar einfache Gerichte zusammen, die gut zu den Fähigkeiten Ihres Kindes passen und lassen Sie es dann entscheiden, was auf den Tisch kommt.

Das können zum Beispiel sein:

  • Obstsalat - gut auch für Kindergruppen, da hier jeder seine Lieblingsobstsorten aussuchen kann
  • Cup Cakes oder Muffins - hier können die Kinder wiegen, abmessen oder Obst schnippeln
  • Pizza - Sie müssen den Teig auch nicht selbst machen, Belegen reicht
  • Nudelsalat - Pasta-Spaß zum Selberschnippeln

Schokomuffins

Einfache Kindergerichte kochen |Foto: Pixabay

4. Lassen Sie Ihr Kind selbst planen

Kochbuch

Abläufe selbst bestimmen |Foto: Pixabay

Wer Timing kann, ist im Vorteil.

Unser Rat: Vor dem Kochen den Ablauf kurz durchsprechen. Sind mehrere Köche am Werk, bekommt jeder vorab seine Aufgaben zugeteilt.

Kinder lernen so mit der Zeit, ein Gefühl für die verschiedenen Tätigkeiten und ihre Dauer zu entwickeln: Erst Wasser kochen, dann Pasta rein, dann Soße machen.

5. Geben Sie Ihrem Kind wichtige Aufgaben

Junge trennt ein Ei

Kochen schult Geschick |Foto: Pixabay

Kinder merken, wenn sie der Handlanger sind.

Aufgaben zu bekommen, die fürs Kochen wichtig sind, gibt ihnen dagegen ein Gefühl,

Ob Paprika schneiden, Suppe schöpfen oder Waffeln backen - lassen Sie sie machen.

Das schult nicht nur die Fähigkeiten, sondern gibt auch das Gefühl, wirklich etwas beigetragen und erreicht zu haben.

Und das motiviert.

6. Geben Sie Wissen weiter

Plätzchen backen

Klassiker: Plätzchen backen |Foto: Pexels

"Woran erkenne ich, dass das Wasser kocht?"

"Wieso geht Teig beim Backen auf"

"Warum schmecken gekochte Lebensmittel anders als rohe?"

"Woher weiß ich, ob der Kuchen durch ist?"

Alte “Küchen-Hasen” wie wir denken über solche Dinge nicht mehr nach. Anders Ihr Kind: Ihm sind solche Zusammenhänge noch längst nicht klar.

Deshalb: Reden Sie darüber, was passiert und geben Sie Ihr Wissen weiter.

7. Greifen Sie nicht dauernd ein

Weißbrot

Sich trauen macht stolz |Foto: Pixabay

Lassen Sie Ihr Kind das, was es selbst kann, auch selbst machen. Die Gurken für den Salat zu schneiden zum Beispiel. Oder einen Teig zu rühren.

Seien Sie da, aber greifen Sie nicht ein.

Stück für Stück ermutigen Sie dann zu Dingen, die es sich noch nicht traut: Ein Hähnchen oder panierten Fisch in heißes Öl tun. Einen Nachtisch selbst zubereiten. Oder ein ganzes Menü für alle.

Sie werden sehen: Mit der Zeit wird so aus einem "Ich kann das nicht" immer öfter ein "Ich kann was".

Und die Einstellung kann man das ganze Leben brauchen.

8. Machen Sie Ihr Kind mit Messer und Co. vertraut

Zum Kochen gehören auch Risiken

Zum Kochen gehören auch Risiken |Foto: Fotolia.de

Kochen lernen heißt, mit Gefahren umgehen lernen.

Führen Sie daher Ihr Kind Schritt für Schritt an wichtige Handgriffe und mögliche Gefahren in der Küche heran:

  • Wie benutze ich ein Messer richtig?
  • Wie gehe ich mit heißen Töpfen und Pfannen um?
  • Wo lauern versteckte Gefahren - wie austretender Dampf oder heiße Griffe?
  • Wie vermeide ich Verletzungen - mit Handschuhen oder dem Zurückbinden der Haare

Denken Sie daran (auch wenn's schwer fällt): Kinder lernen durch tun. Und Risiken gehören zum Leben.

Verstehen Sie die Küche als guten Ort, loszulassen und zu vertrauen. Für das Selbstbewusstsein und die Unabhängigkeit Ihrer Kinder.

9. Bringen Sie Vielfalt ins Spiel

Gemeinsames Kochen führt Kinder an unterschiedliche Lebensmittel heran.

Das können Nudeln in unterschiedlichsten Formen sein, verschiedene Soßen und natürlich die große Palette an Obst- und Gemüsesorten.

Während bei kleinen Kindern das bloße Kennenlernen ausreicht, können Sie bei größeren Kindern auch gemeinsame Experimente und Tests machen.

Beispiel Kohlenhydrate:

  • Was hält länger satt – Toast, Croissant oder Schwarzbrot?
  • Die gleiche Menge Vollkornreis oder weißer Reis?
verschiedene Nudelsorten

Vielfalt auf dem Pastateller |Foto: Pixabay

10. Kochen Sie frisch ...

Smoothies verschiedene Farben

Frische, leckere Zutaten |Foto: Pixabay

Fertiggerichte mögen praktisch sein - lehrreich sind sie nicht.

Wie empfehlen, Kinder immer möglichst mit “richtigen” Lebensmitteln kochen zu lassen. So können Sie sehen, wie sich die Zutaten zu einem Ganzen verbinden.

Wer ständig Tütchen aufreißt oder Dosen aufmacht, nimmt seinem Nachwuchs diese wichtige Erfahrung. Außerdem können Kinder beim Dosenöffnen oder Fertigpizza-in-den-Ofen-legen nicht mitmachen.

Tipp! Älteren Kindern können Sie beim Kochen frischer Lebensmittel nebenbei zeigen, wie wichtig es ist, auf die Herkunft der Zutaten und deren Erzeugung zu achten.

11. ... aber ruhig auch mit "Lust"!

Pancakes mit Himbeeren

Es muss nicht immer gesund sein|Foto: Pixabay

Auch wenn Ihnen wichtig ist, dass Ihr Kind gut isst – kochen Sie auch ruhig einmal etwas Süßes oder Fettiges.

Schließlich hat Essen auch mit Lust zu tun.

Und keine Sorge, auch jenseits von Gemüse und Salat lassen sich spannende Kenntnisse rund ums Kochen vermitteln.

12. Essen Sie gemeinsam

Tisch mit verschiedenen Speisen

Essen Sie gemeinsam |Foto: Pexels

Und zwar so oft es geht.

Schon kleine Kinder bekommen so mit, wie verschiedene Speisen, die auf den Tisch kommen, von der Familie mit Freude verzehrt werden.

Der Effekt: Abneigungen zu bestimmten Lebensmitteln entstehen so wesentlich seltener, als wenn Kinder vorwiegend alleine essen.

Außerdem fördern gemeinsame Mahlzeiten den Zusammenhalt in der Familie und den Austausch untereinander.

14. Fahren Sie dorthin, wo das Essen herkommt ...

Blaue Trauben

Wissen, wo das Essen herkommt |Foto: Pexels

Vielen Kindern, die keinen Spaß am Kochen haben, fehlt oft einfach der Bezug zu Lebensmitteln.

Also: Besuchen Sie mit Ihren Kindern doch mal einen Bauernhof und schauen Sie wie die Lebensmittel angebaut und verarbeitet werden.

Im Sommer können Sie auch gemeinsam Erdbeeren pflücken gehen und anschließend einen Kuchen backen.

Selbst der gemeinsame Gang zum Gemüseladen mit ein paar Infos zu einzelnen Gemüsearten und ihrem Geschmack, bringt Kindern gutes Essen näher.

15. ... und bauen Sie Zutaten selbst an

Kinderhand mit Radieschen

Selbst anbauen motiviert |Foto: Pexels

Selber gärtnern hat schon manch kleinen Kochmuffel auf den Geschmack gebracht.

Ein eigenes Hochbeet oder ein kleiner Garten, wo Ihr Kind Gemüse anbaut, pflegt und schließlich erntet, kann daher eine sehr gute Investition sein.

Damit der Start gut gelingt, zwei gute Kinder-Garten-Tipps:

  • Geben Sie Ihrem Kind ein eigenes (Hoch-)Beet, möglichst nicht zu weit weg vom Haus
  • Starten Sie mit Gemüse, das möglichst schnell zu sehen ist - wie Radieschen, Babymöhren und Salat

Als guten Startzeitpunkt empfehlen wir den frühen Frühling, also März/April.

Gehen Sie gemeinsam in einen Bau- oder Gartenmarkt und holen Sie Samen, Erde, Gefäße und Dünger und legen Sie los.

16. Schenken Sie einen Kochkurs

Kinder beim Kochkurs

Kochen als Geschenk |Foto: Pixabay

Etwas Neues zu tun ist immer spannend - zum Beispiel bei einem Kinderkochkurs.

Hier lernt Ihr Nachwuchs viel übers Kochen und Essen und hat gleichzeitig Spaß mit anderen Kindern.

Später kann es die erlernten Gerichte zuhause nachkochen und die Familie zu verwöhnen.

Und wer weiß, was Ihr Kind Ihnen noch alles beibringen kann…

18. Loben Sie

Pizza

Lecker? Dann loben Sie's! |Foto: Pexels

Jeder Koch liebt ein Lob – Ihr Kind ist keine Ausnahme.

Besser als ein allgemeines "Toll gemacht" oder "Du bist ja ein toller Koch" ist konkretes Lob, indem Sie hervorheben, was Ihnen besonders gut geschmeckt oder gefallen hat.

Etwa so "Die Kartoffeln hast du prima geschält" oder "Bei der Kuchenglasur hast du dir wirklich Mühe gegeben."

Und wenn es misslungen ist oder gar nicht schmeckt?

Dann motivieren Sätze, die den Einsatz Ihres Kindes hervorheben, wie "Du hast dir wirklich Mühe gegeben, das ist prima."

19. Bleiben Sie geduldig

Zugegeben.

Es ist leichter, eine Dreijährige vor eine Folge "Dora - The Explorer" zu setzen, als mit ihr gemeinsam Gurken zu schneiden.

Und es macht weniger Arbeit, allein einen Kuchen zu backen, als mit einem Siebenjährigen, der hinter dem Rücken mit aufgedrehtem Mixer durch die Küche rennt.

Kochen mit Kindern ist nicht immer einfach. Und Kinder nicht immer dankbar, mithelfen zu "dürfen", wenn sie lieber Fußball oder Playstation spielen möchten.

Doch es lohnt sich. Für alle.

Tags: Tipps
Top Online-Shop Siegel
customer_service

contact_available_hotline

contact_days_mo_fr
contact_time_mo_fr
contact_days_sa_su
contact_time_sa_su
contact_telephone
up7