emero.de
208.958 Artikel SOFORT ZU HABEN!

Aktuelle Info: Wir beobachten und beurteilen die aktuelle Lage und leiten die entsprechenden Maßnahmen ein, sodass Sie in diesen besonderen Zeiten weiterhin den bestmöglichen Service wie gewohnt erhalten. Unsere Mitarbeiter und Transportdienstleister setzen alles daran, Ihre Bestellung schnellstmöglich an Sie zu versenden. Sollten jedoch in Einzelfällen Verzögerungen auftreten, bitten wir dies zu entschuldigen!

Vielen Dank für Ihr Verständnis und alles Gute für Sie und Ihre Familie.

Blumen & Pflanzen fürs Bad:
7 Tipps zu Auswahl & Pflege

Sie wünschen sich ein wenig mehr Grün in Ihrem Bad, sind sich aber unsicher, welche Zimmerpflanze dort wirklich glücklich ist.

Das geht vielen so.

Erschlagen vom Angebot in Baumärkten, Gartencentern und Onlineshops fällt die Entscheidung für die ein oder andere Pflanze nicht immer leicht.

Schließlich soll die Pflanze in Ihrem Bad nicht nur irgendwie überleben, sondern möglichst gut gedeihen.

Also - bevor Sie zur Schaufel greifen, lohnt es sich, folgende Tipps zu lesen:

1. Wählen Sie Pflanzen passend zum Licht

Pflanzen brauchen die richtige Menge Sonne zum (Über-)Leben.

Es lohnt sich daher immer, vor dem Zimmerpflanzen-Kauf genau zu schauen, wie sonnig der Platz ist, den Sie Ihren Pflanzen bieten können:

  • Sonnige Standorte bekommen den ganzen Tag viel Licht und teilweise auch Hitze ab - typisches Beispiel: die Fensterbank am Südfenster
  • Schattige Standorte bekommen keine direkte Sonneneinstrahlung - Beispiele: Fensterbänke an Nord- und Ostfenstern sowie fensterabgewandte Ecken
  • Halbschattige Standorte bekommen einen Teil des Tages Sonne, in etwa 3 bis 4 Stunden

Und wenn das Bad kein Fenster hat? Sollten Sie die Pflanzen entweder künstlich beleuchten oder auf künstliche Pflanzen ausweichen - denn dauerhaft im Dunklen zu stehen überlebt selbst die anspruchsloseste Pflanze nicht.

Mehr Tipps für fensterlose Bäder - hier entlang...

2. Auch das Klima sollte passen

Nach dem Licht entscheidet das Raumklima, wie glücklich Ihre Pflanzen sind.

Die Erfahrung zeigt, dass viele Bäder für kurze Zeiten am Tag tropisch feucht und warm sind, den Rest des Tages jedoch ein ähnliches Klima haben wie andere Zimmer.

Wir empfehlen: Bieten Sie den Badpflanzen ein Klima ähnlich ihrer natürlichen Umgebung:

  • Tropische Pflanzen, wie Farne oder Orchideen lieben hohe Luftfeuchtigkeit
  • Wüstenpflanzen, wie Kakteen auf der anderen Seite gedeihen in trockener Luft
  • Zimmerpflanzen mit normalen Bedürfnissen kommen mit allem dazwischen gut klar

3. Nicht zu groß und nicht zu klein

Niemand braucht Pflanzen, die im Weg stehen, schon gar nicht im Badezimmer.

Wer ein kleines Bad hat, sollte daher auch die Pflanzen nicht zu groß wählen. Oder sie so drapieren, dass sie nirgendwo Stauraum klauen.

Drei gute Plätze sind zum Beispiel:

  • Auf der Fensterbank – der Klassiker für Topfpflanzen.
  • An der Wand – mit dem passenden Wandhalter kein Problem.
  • An der Decke – zum Beispiel in einer Hängeampel.

In großen Bädern können Sie natürlich auch zu größeren Pflanzen greifen. Beliebt sind hier zum Beispiel die Kokospalme oder die Birkenfeige.

4. Luftreiniger für gute Luft

Haarspray, Deo, Parfum – für unsere Schönheit sprühen wir im Bad oft ganz schön herum.

Luftreinigende Pflanzen sind daher ein echter Geheimtipp fürs Bad. Sie filtern schädliche Stoffe aus der Luft und verbessern so die Luftqualität im Raum.

Ein guter Luftreiniger fürs Bad ist zum Beispiel die Sansevierie, auch bekannt als Bogenhanf.

Sie sorgt nicht nur für einen Sauerstoff-Boost, sondern ist auch eine der Besten, wenn es darum geht, Formaldehyd aus der Luft zu filtern, das in manchen Reinigern und Pflegeprodukten vorkommt.

Mehr lebendige Luftreiniger? Hier!

5. Achten Sie auf guten Duft

Minze

Foto: satit_srihin / freedigitalphotos.net

Sparen Sie sich die fiesen chemischen Duftbomben aus dem Drogeriemarkt.

Drei “dufte” Kauftipps (die auch noch optisch etwas hermachen) finden Sie hier:

  • Lavendel – klein und damit super für Minibäder, braucht aber viel Sonne
  • Minze – riecht frisch und sauber, überlebt auch mit wenig Licht, so lange es schön feucht ist
  • Jasmin – duftet wunderschön, braucht einen hellen Standort und ein kühles Plätzchen zum Überwintern

Lesetipp: 4 schöne & einfache Pflanzen für die Küche

6. Stimmen Sie Pflanze und Einrichtung ab

Es gibt Pflanzen, die Bäder zum Strahlen bringen. Einfach deswegen, weil sie genial zum Raum und zur Einrichtung passen.

Für die Wahl Ihrer Zimmerpflanzen empfehlen wir:

Sie werden sehen: Je besser die Pflanze zum Bad passt, desto harmonischer das Raumgefühl.

7. Achtung, Nadeln oder Stacheln

Aua-aua.

Spitze Stacheln, scharfe Blätter oder pieksende Nadeln sind gemein – besonders im Bad.

Achten sie daher beim Kauf Ihrer neuen Pflanzen darauf, dass sie keine solch unerwünschten “Nebenwirkungen” haben.

Die Wahrheit über Pflanzen im Bad

Sie müssen kein Profigärtner sein, um die richtigen Pflanzen fürs Bad zu finden.

Alles, was Sie brauchen, sind ein paar Hinweise (wie unsere), worauf Sie achten müssen – und schon kann’s losgehen mit dem Pflanzenkauf.

Wir empfehlen:

  • Überlegen Sie zuerst grob, welche Pflanzen Ihrem Bad gut stehen könnten.
  • Schauen Sie dann, welchen Ihrer Favoriten Sie die besten Bedingungen zum Wachsen und Gedeihen geben könnten.
  • Letzte Fragen klären Sie dann in der Gärtnerei Ihres Vertrauens.

Wir wünschen viel Spaß beim Shoppen. Und freuen uns auf Ihre Fotos.


Hier geht's weiter:

Top Online-Shop Siegel
customer_service

up7