emero.de

Staub vermeiden - so geht's!

Staub vermeiden - Tipps & Tricks

Staub vermeiden - Tipps & Tricks

Ein Zuhause mit weniger lästigem Staub.

Ob Allergiker oder nicht - wer träumt nicht davon?

Wir zeigen, welche Einrichtung Staub vermeidet, liefern praktische Putztipps und verraten, wie Sie mit kleinen Änderungen für weniger Staub im Haus sorgen können.

Tipp 1: Die richtige Einrichtung

Schreibtisch am Fenster

Weniger Flächen - weniger Staub

Staub setzt sich auf Oberflächen ab.

Das heißt: Weniger Einrichtung, weniger Staub.

Versuchen Sie daher ruhig, mit weniger Einrichtung zu leben. Mit weniger Nippes, weniger Deko. Weniger Kissen, Decken, Stofftieren und Gardinen. Und sogar mit weniger Möbeln.

Wieviel und was Sie wegräumen oder weggeben ist egal, so lange Sie es tun.

Für mehr Platz. Und weniger Hausstaub.

Mehr Ideen zum Ausmisten? 7 Dinge, die sofort weg können - hier.

Tipp 2: Das richtige Verhalten

Schuhe ausziehen!

Tipp gegen Staub: Schuhe ausziehen

Der meiste Staub in unseren Wohnungen kommt von draußen.

Durch offene Türen und Fenster, über unsere Kleidung und Schuhe.

Wie weniger Staub ins Haus kommt?

  • Legen Sie eine gute Sauberlaufmatte in Ihren Eingangsbereich
  • Lassen Sie Straßenschuhe vor der Tür oder im Eingang stehen. Und bitten Sie auch Ihre Gäste, dies zu tun (zumindest im Winter).
  • Nehmen Sie das Zubehör Ihrer Haustiere nicht mit in die Wohnung

Tipp 3: Das richtige Raumklima

Je trockener die Luft, desto mehr Staub.

Achten Sie daher darauf, dass die Luftfeuchtigkeit immer zwischen 30 bis 55 Prozent liegt, vor allem wenn im Winter die Heizung läuft.

Dies ist ein Wert, bei dem wir Menschen uns nicht nur wohl fühlen, sondern auch der Staub in der Luft besser gebunden wird und sich nicht so leicht ausbreitet.

Ein guter Start für ein besseres Raumklima ist regelmäßig zu lüften, und zwar kurz und mit weit geöffneten Fenstern.

Mehr Fragen zum Lüften? 15 Antworten - hier.

Tipp 4: Das richtige Putzen

Polster und Co. öfter waschen

Polster und Co. öfter waschen

Richtiges Putzen lässt weniger Staub zurück.

Wenn Sie Staub reduzieren möchten, achten Sie darauf, den Staub nicht nur aufzuwirbeln, sondern auch abzutransportieren. 

Folgende Putztipps geben wir Ihnen auf den Weg:

  • Saugen Sie glatte Böden erst Staub und wischen anschließend feucht - so bleibt weniger Staub zurück
  • Wischen Sie Staub von Möbeln und Co. möglichst mit einem antistatischen und/oder einem feuchten Tuch - beide nehmen den Staub mit
  • Nutzen Sie Staubwedel oder Staubbesen möglichst wenig, allerhöchstens für schlecht erreichbare Ecken
  • Waschen Sie Bettbezüge und Spannbettlaken mindestens einmal die Woche - so ist das Bett länger frisch
  • Waschen Sie Kissen und Bettdecken hin und wieder mit, am besten mit einem speziellen Waschmittel - für staubärmeres Schlafen

Sie wollen weniger Staub im Haus?

Weil Sie ihn nicht gut vertragen oder einfach weniger putzen möchten?

Lernen Sie wie man Staub vermeidet und ihn daran hindert, sich unnötig auszubreiten. Schon wenige Tricks helfen, den ungebetenen Hausgast zu zähmen.

Für ein frischeres und schöneres Zuhause.


Hier geht's weiter:

6x Hilfe gegen trockene Heizungsluft

Flur einrichten: 24 Tipps

Kalte Wohnung wärmen: 11 Tipps

Wohnzimmer gemütlich einrichten

Bilder: Bild 1: worldwide_stock / Fotolia; Bild 2: undrey / Fotolia; Bild 3: osorioartist / Fotolia; Bild 5: photographee.eu / Fotolia;

Top Online-Shop Siegel
customer_service

up7